Das Frauenhaus

Kinder

Kinder, deren Mutter Gewalt ausgesetzt ist, sind immer von dieser Gewalt betroffen.
Sie haben meist miterlebt, wie ihre Mutter gedemütigt und geschlagen wurde,
oftmals wurden sie selbst misshandelt. Der Einzug in das Frauenhaus bedeutet für sie ein Leben ohne ständige Angst vor Gewalt.

In unserem Haus leben Mädchen und Jungen aller Alterklassen bis zum 18. Lebensjahr.
Ihnen steht eine eigene Ansprechpartnerin / Erzieherin zur Seite.


Die Ziele der Begleitung von Kindern sind:

Verarbeitung der erlebten Gewalt und der Trennungssituation

Stärkung der Selbstwahrnehmung: eigener Grenzen, Ängste und Bedürfnisse und Wünsche

Stärkung des Selbstwertgefühls, Erkennen von eigenen Fähigkeiten und Kräften,
Erleben von Akzeptanz, Aufmerksamkeit und Wertschätzung

Vermittlung neuer Lebensformen

Eroberung von Freiräumen

Orientierung in ihrer neuen Lebenssituation

Die pädagogische Arbeit mit den Kindern beinhaltet:

Einzel- und Gruppenarbeit

Unterstützung bei der Entwicklung von gewaltfreien Konfliktlösungsstrategien

Förderung von Sozialverhalten und bei Entwicklungsverzögerungen

Organisation und Zusammenarbeit mit KITA, Schule, Jugendamt,
Kinderschutzzentrum und anderen Einrichtungen

Organisation von Freizeitangeboten

Gruppenarbeit mit Mutter und Kind zur Förderung der Mutter- Kind Beziehung

Erziehungsberatung
(Einzelgesprächen sowie Mutter-Kind-Beratung)




Träger des Frauenhauses ist Fra.Ki.Ma - Verein gegen häusliche Gewalt e.V.              www.frakima.de




Die Erstellung dieser Site wurde gefördert vom
Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Familie des Landes Brandenburg