Das Frauenhaus

Ankommen und Leben im Frauenhaus

Wenn Sie im Frauenhaus anrufen, um aufgenommen zu werden,
vereinbaren wir mit Ihnen einen Treffpunkt, an dem wir Sie zur
vereinbarten Uhrzeit abholen.

In dem Aufnahmegespräch mit einer Mitarbeiterin können Sie über Ihre
Erfahrungen
reden. Sie beantwortet Ihre Fragen, klärt mit Ihnen die wichtigsten organisatorischen Dinge, stellt Ihnen die anderen Frauen vor
und zeigt Ihnen das Haus und Ihr Zimmer.


Das Frauenhaus Lauchhammer verfügt über 18 Plätze für 8 Frauen und deren Kinder.
Jede Frau bewohnt mit ihren Kindern ein Zimmer.

Gemeinsam nutzen alle die beiden Bäder, zwei Küchen, ein großes Wohnzimmer,
den Kreativraum und das Spielzimmer.



Alle Frauen organisieren ihr Leben im Frauenhaus selbstständig.
Sie versorgen sich und ihre Kinder selbst. Sie gehen einkaufen, kochen, waschen, manche
gehen zur Arbeit. Die Kinder gehen zur Schule oder in den Kindergarten.


Die Solidarität, das Verständnis und Wertschätzung, die Frauen im
gemeinschaftlichen Leben
von ihren Mitbewohnerinnen erleben,
stärkt sie in ihrem Selbstwertgefühl.



Die Mitarbeiterinnen organisieren Gruppenangebote, wie Ausflüge, Spiele und Themenabenden. Die Teilnahme an diesen Aktivitäten ist freiwillig, allein die
Teilnahme an Hausversammlungen, in denen die Organisation des
Zusammenlebens besprochen wird, ist für alle Frauen Pflicht.

Zum Schutz der Bewohnerinnen ist die Adresse des Frauenhauses geheim.



Träger des Frauenhauses ist Fra.Ki.Ma - Verein gegen häusliche Gewalt e.V.
www.frakima.de

Die Erstellung dieser Site wurde gefördert vom
Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Familie des Landes Brandenburg